Lerne das Team „Heimliche Sieger“ rund um Olympiasieger Fabian Hambüchen kennen Mehr lesen
0:00

Kristina Vogel: Stärke zeigen

Veröffentlicht am 08/01/2018
Update: Kristina hat den Wunsch geäußert, dass ihre Videos und Geschichten, welche vor ihrem schweren Trainingsunfall und der Querschnittslähmung veröffentlicht wurden, weiterhin online zu sehen sind.  
Kristina strahlt Mut und Stärke aus und ist eine Inspiration für jeden, der durch schwierige Zeiten geht und versucht Hindernisse zu überwinden. 

In unseren Gedanken sind wir bei Kristina und wünschen ihr viel Kraft und Energie.

Am 11. Dezember 2017 trafen sich fünf mutige Persönlichkeiten mit Olympiasiegerin und „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ - Botschafterin Kristina Vogel und der Sportpsychologin Anett Szigeti. Ihr Ziel war es, ihre persönlichen Ängste und Hindernisse zu überwinden, die es ihnen erschweren, ihre Ambitionen zu verfolgen.

Trauma und Ängste sind emotionale Reaktionen auf belastende Ereignisse wie Unfälle. Langfristig können sie zu unberechenbaren Emotionen, Flashbacks und Beziehungsproblemen führen. Obwohl diese Gefühle normal sind, haben einige Leute Schwierigkeiten, ihr Leben wie gewohnt fortzufahren. Psychologen können diesen Personen helfen, konstruktive Wege zu finden, mit ihren Emotionen zu haushalten.

Kristina Vogel weiß, was es heißt, Trauma und Ängste zu überwinden. Während einer Trainingsfahrt in 2009 kollidierte sie mit einem Minibus und musste in ein künstliches Koma versetzt werden. Ihre Träume vom Fahrradfahren und vor Allem die Hoffnung, wieder an Wettkämpfen teilzunehmen, schienen komplett zerstört. Aber statt aufzugeben, kämpfte sie sich durch die Rehabilitation, stieg wieder auf ihr Rad und gewann ein Jahr später die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio 2017.

Nachdem sie ihre eigenen Ängste überwinden konnte, möchte Kristina nun anderen dabei helfen zu erkennen, wie Selbstvertrauen und eine positive mentale Einstellung die größten Stärken im Kampf gegen die Herausforderungen des Lebens sein können.

Nach der Begrüßung in der Oderlandhalle in Frankfurt (Oder) - wo Kristina schon früher trainiert hatte- erklärte sie den Teilnehmern, worauf sie sich einlassen würden: Eine Fahrt mit einem professionellen Fahrrad auf den steilen Velodrom-Bahnen. Nach anfänglichem Schrecken und mit Hilfe der Sportpsychologin Anett Szigeti, die sie mit mentalen Techniken zur Bewältigung ihrer Ängste vertraut machte, entschlossen sich die Teilnehmer, die Herausforderung anzunehmen.

Kristina unterstützte unsere Kämpfer, begleitete sie durch das Velodrom und ermutigte sie, indem sie von ihrem eigenen Weg und den Hindernissen erzählte, die sie überwinden musste, um ihren Traum zu verwirklichen. Am Ende des ereignisreichen Tages fasste Kristina zusammen:

"Ich habe nie gewonnen, nur weil ich die schnellsten Beine hatte. Du gewinnst nur, wenn es auch im Kopf stimmt“.

Hier findet ihr einige Impressionen von dem Event.