Laura Ludwig and Kira Walkenhorst: Biografie

0:00
Nach einem langen Kampf gegen Verletzungen und Erkrankungen konnten Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in Rio 2016 das favorisierte brasilianische Team schlagen und die Goldmedaille nach Hause holen.
 
“Es war von Tag eins klar, was unser gemeinsames Ziel war – es zu Olympia schaffen, Gold gewinnen. Das war unser Traum.“
 

Die Beachvolleyball-Spielerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wurden 2013 ein Team, als sie sich beim Hamburger SV zusammenschlossen. Sie waren von Anfang an auf einer Wellenlänge. Kira, die jüngere der beiden, kam aus einer Beachvolleyball-Familie, da ihr älterer Bruder bereits professionell spielte. Laura war zu diesem Zeitpunkt bereits erfahrener und hatte seit 1999 an Wettbewerben teilgenommen.

 
“Wir haben Tag und Nacht trainiert, um die Spielweise des anderen zu lernen und einen gemeinsamen Rhythmus zu finden,“ sagt Kira. Ihre Anstrengungen zahlten sich aus, denn gemeinsam gewannen sie Bronze bei der Volleyball-Europameisterschaft, Silber bei der Beach ECH 2014 und zweimal Gold bei der Beach ECH 2015 und 2016. 
 

 

“Nichts hat mich jemals davon abgehalten, meine Träume zu verfolgen. Mit 18 hatte ich während eines Trainings einen Schlaganfall und habe es überstanden. Ich weiß, wie man kämpft“.

Dann plötzlich erwischte es Kira – sie erkrankte an Pfeifferschen Drüsenfieber. „Es fühlte sich an, als ob unsere Träume nur noch Luftblasen wären, die vor meinen Augen zerplatzten,“ erinnert sie sich. Sie musste für die kommenden Monate auf ihr Training verzichten.

Ihre Teamkollegin Laura blieb an ihrer Seite. Sie selbst hatte vor einigen Jahren einen Schlaganfall während ihres Trainings erlitten, wobei sie ihre Arme und ihr Gesicht nicht mehr spüren konnte und unfähig war, zu sprechen. „Nichts hat mich jemals davon abgehalten, meine Träume zu verfolgen. Mit 18 hatte ich während eines Trainings einen Schlaganfall und habe es überstanden. Ich weiß, wie man kämpft“.

 

 

“Da waren wir gegen die Brasilianerinnen, auf ihrem Boden, vor ihrem Publikum. Wir wussten, dass jeder Schlag und jeder Sprung zählte“

Als wir im Finale bei den Olympischen Spielen in Rio angekommen waren, konnten wir es wirklich kaum glauben, nach allem, was wir durchgemacht haben“, erinnert sich Laura. Die Kombination aus Vertrauen, Willensstärke und Talent hatte sie bis ins Finale gebracht und nun standen Sie der größten Herausforderung gegenüber: dem brasilianischen Team. 

Laura und Kira konnten sich behaupten und spielten das beste Volleyballspiel ihres Lebens – und schlugen die verblüfften Brasilianerinnen bei ihrem Heimspiel an der Copacabana  vor eigenem Publikum. „Wir haben’s geschafft,“ strahlt Laura immer noch. „Wir haben unseren Traum wahrgemacht“.

 


 

Sportliche Erfolge:

  • 1x Gold Olympische Spiele Rio 2016
  • 1x Gold Beach ECH 2016
  • 1x Gold Beach ECH 2015
  • 1x Silber Beach ECH 2014
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie fortfahren, unsere Website zu nutzen, ohne die Einstellungen zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren